Verpackungsmaschine 1.220 UC

 

Verpackungsmaschinenhersteller aus Lublin

Verpackungsmaschine 1.220 UC

Die Firma BAG In BoX hat in ihrem Angebot die Verpackungsmaschine 1.220 UC – eine halbautomatische Abfüllanlage für flüssige und halbflüssige Lebensmittel. Dank der Spezialkammer, dem s. g. Ultra Clean, findet der Verpackungsprozess unter hygienischen Bedingungen statt.

Die Verpackungsmaschine hat eine Leistung von maximal 3000 Liter/Stunde, es können Beutel mit einem Inhalt von 5 bis 20 Liter gefüllt werden (120 – 180 Zyklen/Stunde) bei einer Einmannbedienung – je nach der Leistungsfähigkeit des Bedieners, dem Druck und den physikalischen Eigenschaften des zu verpackenden Produktes sowie der Füllmenge. Diese Vakuum-Verpackungsmaschine ist für den Dauerbetrieb geeignet. Die Anlagen werden aus Edelstahl gefertigt, die Elemente der Maschine, die direkt mit Lebensmitteln in Verbindung kommen, bestehen aus lebensmittelbeständigen Materialien (Stahl des Typs AISI 316L oder Teflon).

Ausstattung der Verpackungsmaschine:172010-1

• Kann mit unterschiedlichen Dosier-Vorrichtungen ausgestattet werden – entweder mit Volumendosierern oder mit Waagen – mit der Möglichkeit einer Eichung.
• Zweistufen-Dosier-Vorrichtung.
• Dosiergutaustritt verkleidet (Ultra Clean-Kammer), dadurch wird der Verpackungsbereich räumlich von der Luft der Produktionshalle getrennt.
• Dampf- oder Gaszufuhr in das Innere der Füllkammer. Dank der Dampf- oder Gaszufuhr in die Ultra Clean-Kammer kann hier vor Beginn der Abfüllung eine Sterilisation durchgeführt und die Atmosphäre während des Verpackungsvorgangs modifiziert werden. Ein leichter Überdruck schützt die Kammer vor dem Eindringen der Luft aus der Produktionshalle.
• Dampf- oder Gaseinspritzanlage (z. B. Stickstoff) zum Füllen der Beutel, um eine entsprechende Atmosphäre für das zu verpackende Produkt zu erzeugen.
• VACUUM-Anlage – um die Luft aus dem Beutel vor oder nach dem Füllen zu entfernen.
• Steriler Stickstofffilter.
• Dampfanlage zur Sterilisierung des aseptischen Stickstofffilters.
• Neigbarer und höhenverstellbarer Rollentisch zum Füllen der Beutel.
• Reinigungsanschluss zum Anschließen der Anlage an die entsprechende Leitung des geschlossenen CIP-Systems.
• Greifer für den entsprechenden Verschluss.
• Anpassung an die Fertigpackungskontrolle:
– RS485-Schnittstelle (im Schaltschrank);
– Kommunikationsmodul RS232C/485.
• Trichtervorrichtung für leichteres Einlegen des gefüllten Beutels in die Box, für Beutel mit 10 Liter Inhalt.
• Möglichkeit der Entnahme von Laborproben (Option der Software).
• Bewegliche Elemente aus Sicherheitsgründen verkleidet.
• Mess-, Steuerungs- und Antriebskomponenten angesehener Hersteller:
– Dosier- und Messanlage: Wägesystem SIWAREX von SIEMENS oder Durchflussmesser von KROHNE oder von Endress + Hauser;
– Mikroprozessor-Steuerung SIMATIC S7;
– Bedienerpult: SIMATIC HMI;
– Pneumatik der Firma FESTO.
 

TECHNISCHE DATEN:

• Abmessungen (Höhe, Breite, Länge): 2400mm x 1100mm x 1100mm
• elektrische Spannung: 1×220 V, 50 Hz – 0,5kW
• Druckluft: 6 bar

• Wasserdampf: 10-20 kg/h – 3 bar
• Fülldruck: 0,5 ÷ 2 bar
• Gewicht: ca. 200 kg